Hersteller von elektrischen Systemkomponenten für Fussbodenheizungen.

Die Basis für ein gutes Klima.

Technik

Raumthermostat

Regelverteiler

Ventilantriebe

Nachtabsenkung

Auch häufig als Regler oder Raumtemperaturregler bezeichnet. Misst die Raumtemperatur. Diese wird dann mit dem eingestellten Sollwert verglichen.

Ist die Raumtemperatur niedriger als der Sollwert (im Kühlbetrieb höher als der Sollwert) wird das Heizen (oder Kühlen) des Raumes eingeleitet.

Es gibt noch Zusatzfunktionen, die nachfolgend oder in der Beschreibung des Raumthermostates näher beschrieben sind.

 

Oder auch Regelschiene, Klemmleiste genannt. Er dient primär zur übersichtlicheren Verdrahtung, wobei die Zuordnung der Raumthermostate zu den Ventilantrieben des jeweiligen Raumes durch gruppierte Anschlussklemmen vereinfacht wird.

Seine zentrale Position im System ermöglicht Funktionen wie Nachtabsenkung, Pumpenlogik etc., die mehr Komfort und Energieersparnis bringen.

 

Ein Antrieb zur Montage auf dem Verteiler der einzelnen Heizkreise. Es ermöglicht, dass die Warmwasserzirkulation in einem Heizkreis elektrisch geregelt werden kann. Auch unter Thermischer Antrieb zu finden.

 

Bei dieser Funktion wird die Zimmertemperatur um ca. 2 - 3°C abgesenkt, um Energie in unbenutzten Räumen zu sparen oder um im Schlafzimmer die optimale Schlaftemperatur zu erreichen. Üblicherweise werden die Heiz- und Absenkzeiten von einer externen oder internen (siehe ASV6-003, ASV6-004) Zeitschaltuhr gesteuert. Die Philosophie bei ARTEC ist nicht die Wassertemperatur des Brenners generell zu senken oder ihn konsequent abzuschalten, sondern gezielt die Räume weniger zu beheizen (z.B. das Schlafzimmer). Das spart Energie, bietet aber den Komfort in anderen Räumen weiterhin warme Füße zu haben (z.B. Bad).

Die ARTEC Regelverteiler ermöglichen es, die Räume in 3 Gruppen zu unterteilen. Eine Gruppe ohne Absenkung und zwei mit voneinander unterschiedlichen Absenkzeiten.

 

Ein mögliches Szenario wäre zum Beispiel:

Ohne Absenkung Gruppe A Gruppe B
Wohnzimmer Schlafzimmer Bad
05:00 Heizen 21°C Heizen 21°C Heizen 22°C
07:00 Heizen 21°C Heizen 21°C Absenken 19°C
21:00 Heizen 21°C Heizen 21°C Heizen 22°C
22:00 Heizen 21°C Absenken 18°C Absenken 19°C

Voraussetzungen für solch eine Regelung sind eine Zeitschaltuhr (1- oder 2-Kanal, abhängig von der Anzahl der abzusenkenden Gruppen), einen Regelverteiler (z.B. ASV6-003) und Raumthermostate, die die Absenkung unterstützen.

 

Pumpenlogik

Automatisches Abschalten der Heizkreispumpe, wenn keine Wärme benötigt wird. Dazu werden im Regelverteiler die Zustände der Raumthermostate ständig überwacht und bei Bedarf die Pumpe eingeschaltet.

Dadurch wird ein Dauerlauf der Heizkreispumpe und damit unnötige Energiekosten vermieden.

 

Heizkreis

Gruppe aus Raumthermostat, den zugeordneten Ventilantrieben und den Heizschleifen im Boden.

 

Heizkreispumpe

Pumpe, die das Wasser durch die Schleifen im Fussboden pumpt.

 

Einzelraumregelung

Eine Einzelraumregelung ermöglicht in jedem Raum eine individuelle Temperatur einstellen zu können.

 

Copyright © - artec GmbH / Feinwerktechnik und Elektronik